Energieeffizientes Modellquartier

Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Zeitraum: 2009

Seit der Jahrtausendwende wird der ukrainische Bausektor von extremen Schwankungen geprägt. Die durchschnittlichen Immobilienpreise in Kiew stiegen von 360 US$ pro qm im April 2000 auf 4.230 US$ pro qm im August 2008. Als die weltweite Finanzkrise die Ukraine erreichte, platzte die Preisblase und die Baumaßnahmen ließen deutlich nach. In der Folge sanken die Immobilienpreise von ihrem Höchststand von August 2008 um mehr als 35 % auf 2.470 US$ pro qm im August 2009.

Im Rahmen der Studie hat Berlin Economics die Entwicklung des Bausektors in der Ukraine untersucht. Dabei wurden sowohl die Gründe für den Boom von 2000 bis 2008 als auch die Auslöser der folgenden Krise analysiert. Basierend auf einem Modell der ukrainischen Wirtschaft und der Analyse der Einflussfaktoren für die Entwicklung des Immobilienmarktes wurden die kurz- und mittelfristigen Perspektiven des Bausektors prognostiziert. Abschließend wurden wirtschaftspolitische Maßnahmen zur Unterstützung des Bausektors diskutiert.