Turning subsidies into investments – Consultancy support to the Ukrainian government

Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

Mandatar: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Zeitraum: 2014 – 2015

Im internationalen Vergleich zeigt die ukrainische Wirtschaft eine sehr hohe Energieintensität. Insbesondere die Gas-Importe trugen in der Vergangenheit zu hohen Leistungsbilanzdefiziten bei, die sich negativ auf die makroökonomische Stabilität auswirken. Der Staatshaushalt wird zusätzlich durch Subventionen an bestimmte Konsumentengruppen massiv belastet.

Das übergreifende Projektziel ist die graduelle Umorientierung von massiven Subventionen im kommunalen Gas- und Wärmebereich der Ukraine hin zur Förderung von Investitionen in die Energieeffizienz im Wohngebäudebestand. So sollen Energiekonsum und damit die Kosten der Haushalte nachhaltig reduziert werden.

Dieses Ziel soll durch das “Subsidies to Investments”-Programm (S2I) erreicht werden, das mit Unterstützung ausländischer Geber entwickelt wird.

Berlin Economics begleitet Entwicklung und Implementierung der Reforminitiative und ist für die konzeptionnelle und technische Unterstützung verantwortlich.